fbpx
← zurück zur Übersicht

WhatsApp Marketing für Unternehmen: Wie du großartige Ergebnisse erzielst

WhatsApp Marketing für Unternehmen: Was ist das, Tipps uns Tricks

In einer hart umkämpften digitalen Welt reicht traditionelles Social Media Marketing oft nicht mehr aus, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Deshalb rückt WhatsApp Marketing ins Rampenlicht. Mit über 2 Milliarden aktiven Nutzern ermöglicht es Unternehmen, direkt und effektiv mit Kund*innen zu kommunizieren, Beziehungen zu stärken und die Leadgenerierung durch Personalisierung zu steigern.

In diesem Blogpost erfährst du alles über WhatsApp Marketing für Unternehmen – von den Grundlagen bis zu den Finessen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du eine effektive WhatsApp Marketing Software nutzt, um großartige Ergebnisse in kürzester Zeit zu erzielen. Außerdem wartet ein exklusives Interview unseres Kunden Ricosta mit noch mehr Einblicken zum Thema auf dich.

 

WhatsApp Newsletter: Das beste WhatsApp Marketing Tool

E-Mails landen oft im Papierkorb, während WhatsApp-Nachrichten meist innerhalb weniger Minuten geöffnet werden. Mit WhatsApp Marketing Tool können Unternehmen enger mit Kund*innen interagieren. Der beliebte Chat-Messenger ermöglicht neue Kundenbeziehungen sowie deren Pflege und Ausbau.

Lege für eine Kampagne ein oder mehrere Keywords fest. Teile die Keywords via Social Media, deine Webseite, erstelle dir einen Link oder QR Code und teile ihn mit deinen Kundinnen. Mit dem Keyword stoßen die Kundinnen die Kampagne an und werden automatisch durch einen Pfad geleitet. Du kannst deine Kampagnen auch mit unserem Terminbuchungsbot und anderen Bots kombinieren. Hier bieten wir dir einige WhatsApp Marketing Beispiele an.

Tipp💡: nutze Rabattcodes, ein super Angebot oder eine andere Aktion, um darauf aufmerksam zu machen! Hier kannst du einen Newsletter testen.

Für mehr Informationen und konkrete Newsletter Beispiele, lade dir unseren kostenlosen Guide herunter.

Was ist WhatsApp Marketing?

Es ist eine Strategie, bei der Unternehmen WhatsApp als Messenger Dienst nutzen, um mit Kundinnen zu interagieren und ihnen Angebote zu unterbreiten. Einfach gesagt, es ist eine effektive Art, um deine mobile Zielgruppe direkt anzusprechen und in Echtzeit mit ihnen zu kommunizieren. Unternehmen können die Nutzung von WhatsApp nutzen, um personalisierte Nachrichten zu senden, Werbeaktionen anzukündigen, Umfragen durchzuführen oder sogar Kundensupport anzubieten.

Es ist wichtig, dass Unternehmen WhatsApp-Marketing in ihrer Gesamtstrategie integrieren, um das Engagement der Kunden zu erhöhen und ihre Konversionsraten zu verbessern. Mit WhatsApp können Unternehmen persönlichen Kontakte zu ihren Kundinnen herstellen und hohe Öffnungsraten und Reaktionszeiten erzielen, wenn man WhatsApp effektiv nutzt.

Welche Vorteile bietet Marketing auf WhatsApp für dein Unternehmen?

WhatsApp-Marketing bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile, um ihre Marketing-Strategien zu verbessern. Eine der größten Vorteile von WhatsApp-Marketing ist, dass es eine direkte Verbindung zu den Kunden herstellt. Mit der Möglichkeit, Nachrichten, Bilder und Videos zu senden, kann ein Unternehmen schnell und effizient seine Zielgruppe ansprechen. Der zweite wichtige Vorteil ist die Möglichkeit, die Kundenbeziehungen zu verbessern, indem man persönlichere Nachrichten sendet und schneller auf ihre Anfragen reagiert. Mit WhatsApp-Marketing können Unternehmen ihr Image verbessern, ihre Umsätze steigern und langfristige Beziehungen zu ihren Kunden aufbauen.

Wie bereite ich meine Zielgruppe auf WhatsApp Nachrichten vor?

Gestalte deinen Kunden- und Beratungsservice effektiv, indem du deine Zielgruppe mit klarenlabels WhatsApp Marketing Nachrichten ansprichst. Strukturiere die Nachrichten gut und gehe auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ein.

Unternehmen, die die WhatsApp Business Platform nutzen, sollten beachten, dass Broadcasts nicht DSGVO-konform sind und daher auf die WhatsApp API umsteigen.

Mit Anbietern wie ChatWerk lassen sich Messenger Newsletter versenden und verbesserte Labelfunktionen nutzen. Sortiere deine Chats in der ChatWerk Inbox mit Labels wie “Neuer Kunde” oder “Bezahlt” nach Zielgruppen. So werden Teamarbeit und Übersichtlichkeit erleichtert. Nutze die Filterfunktionen, um alle Chats nach Labels zu durchsuchen und den Überblick zu behalten.

 

Effektive WhatsApp Marketing: Nachrichten zu Zielgruppe

Effektive Kundenansprache: Wie erstelle ich DSGVO-konforme WhatsApp Nachrichten?

Um ansprechende und effektive Nachrichten für deine Kundinnen zu erstellen, ist es wichtig, die Bedürfnisse und Wünsche deiner Zielgruppe zu kennen. Verwende eine klare, einfache Sprache und bleibe authentisch, um das Vertrauen deiner Kundinnen zu gewinnen.

Gleichzeitig sollte beim WhatsApp Marketing DSGVO-Konformität berücksichtigt werden. Stelle sicher, dass Kund*innen ausdrücklich ihre Zustimmung zur Kommunikation über WhatsApp gegeben haben und informiere sie transparent über die Datennutzung. Achte auf die Sicherheit der Daten und arbeite mit DSGVO-konformen Partnern wie ChatWerk zusammen.

Indem du diese Aspekte beachtest, kannst du effektive Nachrichten erstellen, die sowohl auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe eingehen als auch datenschutzrechtliche Anforderungen erfüllen. Dies wird dazu beitragen, langfristige Beziehungen zu deinen Kund*innen aufzubauen und gleichzeitig das Vertrauen in dein Unternehmen zu stärken.

 

Quick-Tipp: Die WhatsApp Business API macht’s besser

Mit der WhatsApp API hat Meta eine spezielle WhatsApp-Variante für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Großunternehmen und Konzerne in petto. Die Anwendung gibt es nicht als Download im Apple-App- oder Google-Play-Store.

Mit der API greifen Unternehmen auf die Schnittstelle von WhatsApp zu, um sie in ihre Unternehmensprozesse zu integrieren. Zum Beispiel ist die Anbindung an ein CRM-System (Customer Relationship Management) möglich.

Als Nutzer*in der WhatsApp Business API profitierst du unter anderem von diesen besonderen Features

Wie kann ich mit meiner WhatsApp Kampagne relevante Inhalte teilen?

Du hast eine kluge Entscheidung getroffen, deine Marketingbemühungen auf WhatsApp zu konzentrieren. Jetzt musst du nur noch überzeugende Inhalte erstellen und teilen, die bei deiner Zielgruppe ankommen! Eine Möglichkeit ist, dass du spannende und ansprechende Bilder oder Videos in deine Kampagne einbindest. Du kannst auch wertvolle Tipps oder Ratschläge für deine Kund*innen liefern – Menschen sind immer auf der Suche nach Informationen, die ihnen helfen, ihre Probleme zu lösen. Vergiss nicht, den Ton freundlich zu halten und eine persönliche Note zu deiner Kommunikation hinzuzufügen – das wird deine Kundenbindung verbessern und deine WhatsApp-Kampagne noch erfolgreicher machen!

WhatsApp Kampagne mit WhatsApp Marketing

Wie kann ich die Interaktion mit meinen Kund*innen über WhatsApp Marketing steigern?

WhatsApp ist eine hervorragende Möglichkeit, um mit deinen Kund*innen auf persönlicher Ebene in Kontakt zu treten. Um die Interaktion durch WhatsApp-Marketing zu verbessern gibt es einige bewährte Strategien. Eine Möglichkeit besteht darin, regelmäßig personalisierte Nachrichten zu senden, die auf die Bedürfnisse und Interessen der Empfangenden abgestimmt sind. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Kund*innen exklusive Angebote und Aktionen anzubieten, die sie nur über WhatsApp erhalten können. Durch eine gezielte WhatsApp-Marketingkampagne kannst du eine langfristige und wertvolle Beziehung zu deinen Kund*innen aufbauen.

Tipp💡: Es ist wichtig, sicherzustellen, dass du den Datenschutz respektierst und Kund*innen die Möglichkeit gibst, sich aus der Kommunikation auszutragen, wenn sie es wünschen. Keine Sorge, bei ChatWerk ist DSGVO-konformes Arbeiten integriert und wir helfen dir mit speziellen Guidelines und Vorlagen.

Tipps für eine erfolgreiche WhatsApp-Marketing Umsetzung

Die 6 besten Tipps und Strategien, um Marketing auf WhatsApp erfolgreich umzusetzen

Nachdem wir nun die Vorteile und die Beliebtheit von WhatsApp kennen, lass uns in einige kreative und umsetzbare Tipps eintauchen, um WhatsApp-Marketing sofort mit deinem Aktionsplan zu nutzen.

  1. Segmentiere dein Zielpublikum: Die Segmentierung deiner Zielgruppe ermöglicht es dir, Marketingbotschaften zu personalisieren und damit effektiver zu gestalten. Du kannst Kund*innen nach ihrem Kaufverhalten, ihrem geografischen Standort oder nach anderen relevanten Kriterien gruppieren.
  2. Verwende die WhatsApp Newsletter Funktion von ChatWerk: Mit der Newsletter Push-Notification werden Informationen in kürzester Zeit geöffnet und gelesen. Im Sperrbildschirm kommen deine Newsletter Kampagnen ohne Einschränkungen oder Spam-Filter direkt bei deiner Zielgruppe an.
  3. Spare Zeit mit Chatbots: Deine Kunden können ihr Anliegen auswählen und bekommen darauf innerhalb von Sekunden die passende Antwort. In den meisten Fällen ist das Anliegen damit dann schon erledigt, sollten deine Kunden weitere Fragen haben, übernimmst dann ganz einfach du.
  4. Kombiniere die Newsletter Funktion mit Chatbots: Wenn du deine Abläufe genau kennst und die Kund*innen anhand eines Leitfadens durch den Chat navigieren möchtest, dann sind unsere Kampagnen & Workflows genau das richtige für dich. Nutze Entscheidungsbäume, lass sich Kund*innen durch einen Bot zu deinem Newsletter anmelden, versende Erinnerungsservices und vieles mehr.
  5. Spare Druck- und Logistik Kosten: Mit dem digitalen Versand von Prospekten und Handzetteln sparst du Geld und erhöhst deine Reichweite.
  6. Vermeide als Unternehmen auf jeden Fall WhatsApp-Gruppen/Broadcast Listen: Das Erstellen von Gruppen auf WhatsApp, um Flyer für dein Unternehmen zu versenden, ist veraltet und stimmt weder mit den Datenschutzgesetzen überein noch ist es ein guter Marketingansatz. Während die Verwendung der nativen Broadcast-Funktion verlockend ist, beschränkt sich WhatsApp Business auf nur 256 Kontakte und ist definitiv nicht DSGVO-konform.

Tipp💡: Nimm dir Zeit, die Analysen deiner Kampagne zu studieren und daraus zu lernen. Mit der richtigen Strategie und einer klaren Vorstellung davon, wer deine Kund*innen sind, kann WhatsApp-Marketing ein mächtiges Werkzeug sein, um dein Unternehmen zu fördern.

Erfolgsstories von Unternehmen, die ChatWerk als WhatsApp Marketing Anbieter nutzen

ChatWerk als WhatsApp Marketing Software: Interview mit Martina von Ricosta

WhatsApp Marketing Beispiel: Der RICOSTA Usecase für erfolgreiche Kundenkommunikation

Unser Interview mit Martina Schneider, E-Commerce-Managerin bei RICOSTA Kinderschuhe, einer der führenden Hersteller für Kinderschuhe in Europa, bietet ein Beispiel für reale und konkrete WhatsApp-Marketing-Anwendungsfälle.

1. Wie denkst du, hat sich das WhatsApp-Marketing im Laufe der Jahre entwickelt und was sind einige bedeutende Veränderungen, über die Unternehmen sich bewusst sein sollten?

WhatsApp ist ein von vielen Unternehmen immer noch stark unterschätzter Kommunikationskanal. Dabei sprechen die Zahlen für sich: WhatsApp war im Jahr 2022 in Deutschland die meistgenutzte App, durchschnittlich rund 23 Minuten pro Tag wurde WhatsApp genutzt. Natürlich ist es essentiell wichtig, die rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland zu kennen um mit Kund*innen über WhatsApp kommunizieren zu können. Eventuell schreckt das viele Unternehmen ab.

2. Welche kreativen Möglichkeiten gibt es, wie Marken WhatsApp-Marketing nutzen können, um mit ihren Kunden in Kontakt zu treten, die Kundenzufriedenheit zu verbessern und den Verkauf anzukurbeln?

  • Persönliches Einkaufserlebnis: Der Einsatz von Conversational Commerce verleiht einem Online Shop Persönlichkeit. Die persönliche Einkaufsberatung die offline im Ladengeschäft stattfindet kann so (teilweise) ersetzt werden und über WhatsApp stattfinden. Vor allem bei beratungsintensiven und höherpreisigen Produkten kann so die Conversion Rate gesteigert werden, da auf die individuellen Bedürfnisse und Fragen der Kund*innen eingegangen werden kann. Abhängig von der Branche und Zielgruppe werden auch mal Herzchen-Emojis eingesetzt und es wird freundschaftlich kommuniziert. Das schafft Nähe und die Kund*innen fühlen sich mit ihrer Anfrage willkommen.
  • Schnelle Abwicklung von Service-Themen: Reklamationen und Service-Anliegen sind oft mit viel Bürokratie verbunden und kosten oft viel Zeit und Nerven auf Seite der Kund*innen. Es sollte aber im Interesser aller liegen, diese Themen schnell und kundenfreundlich abzuwickeln. Nutzt man für diese Themen WhatsApp kann man superschnell mit Kund*innen Probleme klären, und Bilder austauschen. Man spart sich die Flut an E-Mails und schafft ein positives Erlebnis für Kund*innen.
  • Whatsapp Newsletter: Neben der Beratung und der Bearbeitung von Service-Themen kann man mit WhatsApp auch Newsletter versenden. Wichtig ist hierbei vor allem auf eine DSGVO-konforme Umsetzung zu achten. Außerdem sollte dabei beachtet werden, dass WhatsApp für Kund*innen eher ein „privater“ Kanal ist und damit sensibel umgehen. An die Häufigkeit der Newsletter sollte man sich langsam herantasten und erst mal mit einer niedrigen Frequenz starten. Dann lassen sich auch tolle Ergebnisse und hohe Öffnungsrate erzielen.

WhatsApp Marketing Beispiele: Usecase von Ricosta

3. Wie setzt du das WhatsApp-Marketing in Ricosta um? Kannst du ein Beispiel deiner letzten Projekte geben?

Wir merken als Hersteller von Kinderschuhen, dass Endkunden direkt mit uns kommunizieren wollen. Kinderschuhe sind ein beratungsintensives Produkt und gerade im sensiblen Lauflernbereich wollen Eltern beim Schuhkauf alles richtigmachen.

Endkunden*innen sind mittlerweile sehr gut informiert und kommen bei Fragen auf uns zu. Wir laden Sie dazu ein, dafür WhatsApp zu nutzen und kommunizieren das auch so im Shop. „Wie finde ich die passende Größe?“, „Welcher Schuh ist der richtige für mein Kind?“, all diese Fragen können wir schnell und mit sehr geringen Reaktionszeiten über WhatApp klären. Dabei steht oft ein schöner Dialog und wir geben eine Kaufempfehlung über WhatsApp ab (Conversational Commerce). Die Kund*innen nehmen das dankbar an. So ein Dialog würde per Mail wahrscheinlich nicht zustanden kommen. Dadurch können wir einige Conversions erzielen, wo ansonsten Warenkorbabbrüche aufgrund von Unsicherheit folgen würden.

Außerdem versenden wir seit ein paar Monaten WhatsApp Newsletter. Da sind wir gerade noch am Anfang und haben unsere ersten Kampagnen versendet. Wir sind noch dabei fleißig Adressen einzusammeln. Die Öffnungsraten liegen über 80%, davon träumt man im E-Mail-Marketing. Wir spielen hier Themen mit einer hohen Relevanz wie bspw. Sale-Aktionen oder der Launch neuer Produkte. Damit zeigen wir unseren Kund*innen, dass wir sie nicht laufend „zuspamen“.

4. Was sind die Herausforderungen, um die Einhaltung der DGSVO beim Einsatz von WhatsApp-Marketing zu gewährleisten und auf der richtigen Seite der Datenschutzbestimmungen zu bleiben?

Aus Angst gegen Datenschutzbestimmungen zu verstoßen, trauen sich viele erst gar nicht an die Themen ran. Dabei ist es wie beim E-Mail-Marketing gar nicht so schwierig, wenn man es denn einmal verstanden hat. Es lohnt sich auf jeden Fall sich damit auseinanderzusetzen. Tools wie Chatwerk ermöglichen es dann einfach die Dinge korrekt und konform umzusetzen.

5. Was sind gängige Fehler, die Unternehmen im Bereich WhatsApp-Marketing machen und wie können solche Fehler vermieden oder korrigiert werden?

Der größte Fehler ist vermutlich WhatsApp gar nicht zu nutzen. Wenn man bisher noch keine Whatsapp-Erfahrungen hat lohnt es sich erst mal über Webinare wie bpsw. die von Chatwerk Wissen aufzubauen. Danach sollte man Überlegen welche Möglichkeiten man nach und nach implementieren möchte. Zu Beginn ist es am einfachsten WhatsApp als Service-Kanal für Beratungen und Reklamationen zu nutzen. Danach kann man sich dann an das Newsletter-Thema wagen. Hier ist wichtig, sich langsam anzunähern und sich genau zu überlegen was man kommunizieren möchte. Weniger ist hier anfangs mehr. Sonst riskiert man frustrierte Kund*innen und Abmeldungen.

 
Anwendungsfälle und Sucess Stories von WhatsApp durch ChatWerk
WhatsApp Marketing

Buche jetzt deine kostenlose Demo

Jetzt Demo buchen

Demo Buchen und jetzt 50 % Rabatt erhalten!

Führe ein kurzes Demo Call mit unserem CEO durch und bekomme alle Frage zu Messengern antwortet: